Einsatz 37/2012 - MANV 1: PKW unter LKW / Serwest (überörtlich)

Einsatzdatum:

13. Juni 2012

Einsatzalarm:

13:52

Uhr

Einsatzende:

16:45

Uhr

 

LF 16/12

Besatzung:

1/5

TLF 24/50

Besatzung:

 

RW 2

Besatzung:

1/2

WT 18

Besatzung:

 

OWF

Besetzung:

 

Gerätehaus

Besetzung:

1

 

weitere Feuerwehren

- Feuerwehren aus dem Barnim

- FF Angermünde

 

weitere Einsatzmittel

- Landespolizei

- Rettungsdienst 

 

Am frühen Mittwochnachmittag wurden wir mit dem Stichwort "MANV 1" (Massenanzahl verletzter Personen, Stufe 1), PKW unter LKW, zu einen Verkehrsunfall nach Serwest in den Landkreis Barnim alarmiert. Die Anforderung unseres Löschzuges geschah auf anraten der Angermünder Kameraden, die bereits schon gut eine Stunde vor Ort waren.
Als Löschzug des technischen Hilfeleistung rückten wir nach wenigen Minuten zunächst mit unseren Rüstwagen (RW 2) und wenig später mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12) in Richtung Unfallstelle aus. Die Anfahrt zur Einsatzstelle dauerte gut 30 Minuten.

Vor Ort bot sich für uns folgende Lage:
Ein LKW hing mit der Zugmaschine im Straßengraben, darunter befand sich ein PKW, welcher völlig zerstört war. Der Einsatzleiter teilte uns mit, das mindestens zwei Personen in dem PKW sind, es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, das sich noch weitere Personen in dem Fahrzeug befänden.
Wenige Meter weiter lag ein überschlagener PKW auf der Fahrbahn auf seinem Dach. Der Fahrer war bereits schon gerettet worden und befand sich auf den Weg in ein Krankenhaus, ebenso der Fahrer des LKW.
Auf einen Feld neben der Unfallstelle stand bereits der Intensivtransporthubschrauber ITH Berlin bereit.
Durch die Kameraden unseres Rüstwagen wurde zunächst die Zugmaschine des LKW gegen weiteres absacken durch diverse Stützen gesichert. Durch den Rettungsdienst und der Besatzung des ITH wurde der Beifahrer, welcher schwerst Verletzt war, versorgt. Durch die Kameraden der Angermünder Wehr wurde die Rettung des Beifahrers Stück für Stück vorbereitet, was sich äußerst schwierig gestaltete, da der PKW völlig deformiert war. Durch unsere Kameraden wurde indes die Bergung des LKW vorbereitet.
Nach dem der Beifahrer aus dem Fahrzeug gerettet werden konnte, wurde der LKW mit einem Schwerlastschlepper von dem PKW gezogen. Bei dem Fahrzeugführer handelte es sich um eine Frau, bei der leider nur noch der Tod festgestellt werden konnte.
Die Angermünder Feuerwehr wurde durch unsere Kameraden bei der Bergung der Frau unterstützt.
Nach dem die Fahrerin aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte, wurde Mittels Seilwinde unseres Rüstwagens der PKW angekippt um sicher zu stellen, das sich keine weiteren Personen unter dem Fahrzeug befänden. Als dieses abgeschlossen war und wir unsere Mittel wieder auf den Fahrzeuge verlasset hatten, verließen wir die Einsatzstelle und kehrten zum Standort zurück.
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen beteiligten Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Hubschrauber für die gute Zusammenarbeit bedanken und wir hoffen, das ihr das Erlebte schnellstmöglich verarbeitet.

Für die Bereitstellung der Bilder möchten wir uns bei R. Mundzeck vom Altstadtstudio Angermünde bedanken.

 

Einsatzbilder ansehen

Einsatzbilder ansehen

Publiziert am: Donnerstag, 25. Dezember 2014 (1489 mal gelesen)
Copyright © by Ortsfeuerwehr Schwedt - 2. Zug

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]