Einsatz 13/2015 - Brand: Gebäude-Groß: Lagerhalle volle Ausdehnung

Einsatzdatum:

17. März 2015

Einsatzalarm:

14:29

Uhr

Einsatzende:

06:45

Uhr

 

LF 16/12

Besatzung:

 

TLF 24/50

Besatzung:

1/2

RW 2

Besatzung:

1/2

WT 18

Besatzung:

1/1

OWF

Besetzung:

 

Gerätehaus

Besetzung:

2

 

weitere Feuerwehren

- Hauptamtliche Kräfte

- diverse Ortsfeuerwehren

 

weitere Einsatzmittel

- Landespolizei

- Rettungsdienst

- Bauamt

 

Am Dienstagnachmittag wurden wir zu einem Gebäudebrand im Schwedter Ortsteil Criewen alarmiert. Wir rückten wenige Minuten später mit unserem Wasserträger WT 18 und dem Tanklöschfahrzeug TLF 24/50 in Richtung Einsatzort aus. Mit Eintreffen an der Einsatzstelle versorgte der Wasserträger das HLF der hauptamtlichen Kräfte (HAK), das TLF 24/50 fuhr auf die Rückseite des Gebäudes und stellte dort die Wasserversorgung aus einem Löschteich sicher.
Hinter dem Löschbrunnen kam es auf Grund der Wärmeentwicklung zu einem kleinen Flächenbrand. Da sich der Flächenbrand nur sehr langsam ausgebreitet hat, haben wir diesen zunächst ignoriert und die Wasserversorgung mittels Saugelängen aus dem Löschteich aufgebaut und den Trupp der HAK versorgt. Im Anschluss kümmerte sich unsere TLF Besatzung mit der Schnellangriffseinrichtung um den Flächenbrand. Nach dem die Fläche gelöscht war, bauten die Kameraden eine weitere Leitung zum löschen der Gebäudeteile.
Ein wirksames  löschen des Brandes in der Lagerhalle war von außen nur schwer möglich. Zum einen war in der Halle Stroh gelagert, zum anderen war das Dach bereits eingestürzt und verdeckte Teile des Inneren. Eine Mitarbeiterin des Schwedter Bauamtes wurde zu diesem Einsatz herangeholt. Sie begutachtete das Gebäude und nach Rücksprache mit dem Besitzer der Halle wurde Diese mit einem Bagger eingerissen.
Gegen 18:45 wurde unser Rüstwagen zur Ausleuchtung der Einsatzstelle ebenfalls herangezogen. Die Besatzung kam zuvor aus einem anderen Einsatz (siehe Einsatz 14/2015).
Am frühen Abend wurde unser Wasserträger aus dem Einsatz herausgelöst. Gegen 22:45 Uhr konnte auch unser TLF 24/50 aus dem Einsatz herausgenommen werden. Der Rüstwagen verblieb bis zum Sonnenaufgang am Einsatzort.
Auch im Tagesverlauf waren Kameraden der verschiedenen Schwedter Ortsfeuerwehren im Einsatz um den Brand zu löschen.
Der Schwedter Bürgermeister kam ebenfalls zur Einsatzstelle und machte sich ein Bild von der Lage.

Publiziert am: Mittwoch, 18. März 2015 (1945 mal gelesen)
Copyright © by Ortsfeuerwehr Schwedt - 2. Zug

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]