Einsatz 8/2004 - Hilfeleistung nach Bombenfund

Einsatzdatum:

11. Juni 2004

Einsatzalarm:

13:15

Uhr

Einsatzende:

17:00

Uhr

 

LF 16/12

Besatzung:

1/8

TLF 24/50

Besatzung:

 

RW 2

Besatzung:

 

WT 18

Besatzung:

1/2

OWF

Besetzung:

 

Gerätehaus

Besetzung:

2

 

weitere Feuerwehren

- Hauptamtliche Kräfte

- Löschzug 1

 

weitere Einsatzmittel

- Landespolizei

- Rettungsdienst

- Ordnungsamt

- Kampfmittelbeseitigungsdienst

 

 Bei Abrissarbeiten im Stadtteil "Am Waldrand" wurde um die Mittagszeit eine 100kg Bombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt. Die Arbeiter der Baustelle Alarmierten die Polizei. Polizei sowie Hauptberuflichen Kräften der Feuerwehr rückten zum Fundort aus und führten erste Sicherungsmaßnahmen durch. Um 13:15 Uhr wurde unser sowie der Löschzug 1 Alarmiert. Am Einsatzort angekommen begann der Löschzug 1 mit der Einrichtung der Einsatzleitung. Nach ersten absprachen mit dem Munitionsbergungsdienst, der Polizei sowie dem Ordnungsamt der Stadt begann gegen 14:15 Uhr die Evakuierung. Im Umkreis von 500 Metern mussten Wohnungen, ein Einkaufscenter, eine Schule sowie eine Sporthalle geräumt werden. Nach Freigabe durch die Feuerwehr begann um 15:45 Uhr der Sprengmeister mit der Entschärfung. Um 16:30 Uhr Entwarnung, die Anwohner konnten zurück in Ihren Wohnungen.

Der Bürgermeister der Stadt Schwedt/Oder begab sich ebenfalls zum Einsatzort um sich ein Bild über die Lage zu machen.

 

 

 

Publiziert am: Montag, 22. Dezember 2014 (1299 mal gelesen)
Copyright © by Ortsfeuerwehr Schwedt - 2. Zug

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]