Einsatz 21/2007 - PKW Bergung aus See

Einsatzdatum:

08. Juni 2007

Einsatzalarm:

19:42

Uhr

Einsatzende:

22:10

Uhr

 

LF 16/12

Besatzung:

1/5

TLF 24/50

Besatzung:

 

RW 2

Besatzung:

1/2

WT 18

Besatzung:

 

OWF

Besetzung:

 

Gerätehaus

Besetzung:

7

 

weitere Feuerwehren

- FF Angermünde (Taucher)

 

weitere Einsatzmittel

- Landespolizei

 

Ein Hobbytaucher hatte in einem See an der Schwedter Ortsgrenze einen PKW gefunden. Der PKW befand sich in etwa fünf Meter tiefe auf dem Dach liegend. Der Hobbytaucher baute ein Kennzeichen vom PKW ab und verständigte anschließend die Polizei. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass der PKW vor wenigen Jahren als gestohlen gemeldet wurde.
Da die hauptberuflichen Kräfte zu einem anderen Einsatz unterwegs waren, wurde der Löschzug 2 für diesen Einsatz alarmiert.
Mit dem RW 2 und dem LF 16/12 begaben sich die Kräfte des Zuges zur Einsatzstelle. Gleichzeitig mit dem Eintreffen des LF 16/12, traf auch ein Hobbytaucher der Angermünder Feuerwehr an der Einsatzstelle ein. Die bereits am Einsatzort befindlichen Polizeikräfte informierten uns über den Stand der Dinge.
Der Angermünder Taucher und der entdeckende Taucher des PKW befestigten an diesem ein Drahtseil.
Mit der Treibmatik (Seilwinde) des RW 2 und einer Zugkraft von 40 KN (4 Tonen) wurde der PKW aus dem See geborgen.
Nach der Bergung wurde, trotz der geringen Wahrscheinlichkeit, der PKW auf mögliche Personen überprüft. Es wurde außer Schlamm nichts weiter im PKW gefunden.

Nach der Bergung und der Untersuchung, wurde die Einsatzstelle an die Kräfte der Polizei übergeben.

 

 

 

Publiziert am: Dienstag, 23. Dezember 2014 (1232 mal gelesen)
Copyright © by Ortsfeuerwehr Schwedt - 2. Zug

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]