Einsatz 28/2012 - Telefonalarmierung: Wildschweine im Stadtgebiet

Einsatzdatum:

25. April 2012

Einsatzalarm:

15:15

Uhr

Einsatzende:

20:25

Uhr

 

LF 16/12

Besatzung:

 

TLF 24/50

Besatzung:

 

RW 2

Besatzung:

1/2

WT 18

Besatzung:

 

OWF

Besetzung:

 

Gerätehaus

Besetzung:

 

 

weitere Feuerwehren

- Hauptamtliche Kräfte

 

weitere Einsatzmittel

- Landespolizei

- Ordungsamt

- Jagtbehörde

- Veterinäramt

 

Gegen 15:15 Uhr bekamen der stellvertretende Löschzugesführer und zwei weitere Kameraden  unseres Löschzuges einen Anruf vom Schichtleiter der hauptamtlichen Kräfte. Dieser bat um Unterstützung bei einen ungewöhnlichen Einsatz. Im Stadtteil Kniebusch hielten sich zwei Wildschweine in mitten eines Wohngebietes auf und lagen im Busch. Nur wenige Meter weiter befand sich ein Spielplatz.
Um die Schweine ruhen zu lassen, haben die hauptberuflichen Kräfte die Einsatzstelle abge- sichert. Um unnötiges Aufsehen zu erlangen oder die Tiere aufzuschrecken wurde die Einsatz- stelle nicht mit Flatterband oder anderen Hilfsmitteln gesichert. Sie haben Kinder und Hunde von den Tieren fern gehalten um sie nicht aufzuschrecken.
Polizei, Ordnungsamt, Tierarzt und Jäger waren vor Ort und habe sich die Lage angesehen. Sie kamen zu den Entschluss, die Tier dort ruhen zu lassen und sie weiter zu beobachten. Es wurde gehofft, das sie sich in den Abendstunden in ihr eigentliches Gebiet zurückziehen würden.
Um kurz vor 20 Uhr machten sie sich auf den Weg. Sie wurden durch unsere Kameraden noch ein wenig begleitet um Menschen und Hunde von ihnen weiter fernzuhalten. Nach wenigen hundert Metern zogen sich unsere Kameraden zurück. Sie fuhren mit dem Fahrzeug nochmals das Wohngebiet ab und konnten kurze Zeit später den Einsatz beenden.
Viele Anwohner haben das Schauspiel von ihren Balkonen beobachtet und fanden dies ehr interessant als gefährlich.

 

Einsatzbilder ansehen

Einsatzbilder ansehen

Publiziert am: Donnerstag, 25. Dezember 2014 (1238 mal gelesen)
Copyright © by Ortsfeuerwehr Schwedt - 2. Zug

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]