News/ Presse 2017

 

25./ 26. März 2017 - Einmal Berufsfeuerwehrmann oder Frau sein

 

Einmal Berufsfeuerwehrmann oder Frau sein.
In diese Rolle konnten am Wochenende, von Samstagfrüh bis Sonntagfrüh, die Mädchen und Jugend der Schwedter Jugendfeuerwehren schlüpfen. Der Berufsfeuerwehrtag fand, nach 2013 und 2015, am Samstag nun bereits zum dritten Mal statt.
Für die Tagschicht, den Jugendfeuerwehrmitgliedern bis 11 Jahren, ging der Dienst mit 56 Kindern um 9 Uhr los.
Gegen 10 Uhr schallte der erste Gong durch das Gerätehaus in der Bäckerstraße. Es ging in den Schwedter Ortsteil Kunow. Dort hatten die Kameraden der Ortswehr eine Feuerlöscherübung vorbereitet. Alle Nachwuchsfeuerwehrleute konnten sich mit dem Feuerlöschern ausprobieren und das Feuer in einer Auffangwanne löschen.
Nach der Rückkehr gab es auf der Wache Mittag bevor es gegen 13:30 Uhr zum zweiten Einsatz ging. Im (ehemaligen) Schwedter Rathaus haben Reinigungskräfte bei ihrer Arbeit eine ätzende Flüssigkeit verschüttet und 11 Personen wurden vermisst. Die jungen Berufsfeuerwehrleute durchsuchten das gesamte Gebäude. Durch die Einsatzkräfte des zweiten Zuges konnten zunächst drei Personen gefunden und an die Kameraden des Verletztensammelplatzes übergeben werden. Im Weiteren unterstützten sie die Kameraden der Ortswehr Gatow, die zwei weitere Personen im Gebäude gefunden hatte. Diese beiden waren jedoch nicht mehr gehfähig. Da bereits alle Krankentragen im Einsatz waren, mussten sie nacheinander mit einem Bergetuch zum Sammelplatz gebracht werden.
Nach Einsatzende ging es wieder auf die Wache, wo bereits durch das Küchenpersonal der Großwache die Kaffeetafel vorbereitet wurde.
Kurz nach 15:30 Uhr dann der dritte Einsatz. Im Schwedter Ortsteil Criewen fuhr ein PKW gegen einen Baum. Eine Person wurde hinder dem Fahrzeug auf dem Boden liegend vorgefunden, eine weitere befand sich im Fahrzeug. Die Türen des Fahrzeuges mussten mit Brechwerkzeug geöffnet werden um die Person versorgen zu können. Im weiteren wurde die Fahrzeugbatterie abgeklemmt und eine lange Ölspur musste abgestumpft und aufgenommen werden.
Währenddessen wurde auf der Wache das Abendessen vorbereitet und die Nachtschicht traf nach und nach ein. Zwischen 18 und 19 Uhr gab es Gegrilltes bevor die Schicht an die 32 Jugendfeuerwehrmitglieder ab 12 Jahren übergeben wurde. Während des Schichtwechsels wurde Kamerad Marcel Curt feierlich als stellvertretender Jugendgruppenwart verabschiedet und Torsten Godau als neuer stellvertretender Jugendgruppenwart berufen. Die Abberufung und Berufung wurde durch den Stadtwehrführer Heiko Hinsche und der Jugendwartin Carmen Frühbrodt durchgeführt. Kamerad Curt bat um seine Abberufung aus privaten Gründen, er ist bereits seit dem letzten Jahr Vorstandsmitglied in einem Schwedter Eishockeyverein.
Nach dem Schichtwechsel und den Einteilungen auf den Fahrzeugen dauerte es auch nicht mehr lange und es kam der erste Einsatz. Kurz vor 20:30 Uhr ging es zu einer unklaren Rauchentwicklung in den Ortsteil Heinersdorf. Auf dem Sportplatz brannten mehrere kleine "Gebäude" in voller Ausdehnung. Durch das Löschgruppenfahrzeug des zweiten Zuges und des Tragkraftspitzenfahrzeuges aus Gatow wurde die Löschwasserversorgung aufgebaut. Die Löscharbeiten wurden von mehreren Trupps der zahlreichen Fahrzeuge vorgenommen.
Wenige Minuten nach 23 Uhr ging es dann zum zweiten Einsatz in den Ortsteil Gatow. Auf dem Sportplatz gab es eine Verpuffung welche einen Brand ausgelöst hat. Zudem kam hinzu, das mehrere Personen vermisst wurden. Die Gebäude und die Umgebung wurden durchsucht, weitere Einsatzkräfte löschten den Brand.
Zurück vom Einsatz, war zunächst eine Ruhephase bevor es kurz vor 4:30 Uhr zum dritten Einsatz Richtung Vierraden ging. An der dortigen Kiesgrube kam es beim entfachen eines Lagerfeuers mit einer brennbaren Flüssigkeit zu einer Verpuffung. Dabei erschreckte sich der Fahrer eines vorbeifahrenden PKW und in Folge dessen fuhr dieser dann gegen einen Baum. Beide Personen wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und konnten nur über die Fahrertür befreit werden. Während die Rettungsmaßnahmen am PKW liefen, bauten die anderen Einsatzkräfte ein Wasserversorgung aus der Kiesgrube auf und löschten den Brand.
Zurück auf der Wache, war bereits das Frühstück vorbereitet. Nach der Reinigung der Fahrzeuge gab es ein abschließendes gemeinsames Frühstück und um 7 Uhr war dann auch der Dienst für die Nachtschicht beendet.
Alle Organisatoren und Ausbilder hoffen, dass es allen Nachwuchs-Einsatzkräften gefallen hat.

 

Schichtwechsel: Alle kleinen und großen Einsatzkräfte treffen ab Abend aufeinander.

Schichtwechsel: Alle kleinen und großen Einsatzkräfte treffen ab Abend aufeinander.

 

Kleiner chemischer Unfall: Aus dem (ehemaligen) Rathaus müssen mehrere verletzte Personen gerettet werden.

Kleiner chemischer Unfall: Aus dem (ehemaligen) Rathaus müssen mehrere verletzte Personen gerettet werden.

 

Gebäudebrand: Auf dem Sportplatz Heinersdorf musste die Nachtschicht mehrere Gebäude löschen.

Gebäudebrand: Auf dem Sportplatz Heinersdorf musste die Nachtschicht mehrere Gebäude löschen.

 

Weitere Bilder:

Weitere Bilder

http://bilder.loeschzug2-schwedt.de/categories.php?cat_id=337

 

 

 

28. Januar 2017 - Gemütlicher Jahresabschluss

 

Am Samstagabend begingen wir unseren Jahresabschluss in kleiner gemütlicher Runde in einem Schwedter Restaurant. Bevor Zugführer Ingo Warnei auf das vergangene Jahr zurückblickte, bat er die Kameradinnen und Kameraden um eine Schweigeminuten für unseren, nach langer, schwerer Krankheit, verstorbenen Kameraden Eberhard Wuttke.
Kamerad Warnei blickte auf ein ruhiges Einsatzjahr zurück. Den größten Einsatz gab es Ende Januar im Schwedter Ortsteil Heinersdorf und im April mussten wir bei einem Wohnungsbrand einen Toten beklagen. Er lobte die hohe Einsatzbereitschaft unserer Kameraden sowohl bei den Einsätzen als auch bei der Dienstbeteiligung.
Stadtwehrführer Heiko Hinsche dankte den Einsatzkräften ebenfalls für ihre Einsatzbereitschaft und er freute sich über die wachsende Mitgliederzahl in unserem Zug. Bevor sich Hinsche von den Kameraden verabschiedete, übergab er noch Urkunden für Ausbildungen und Beförderungen.
Im Anschluss gab es ein gemütliches und leckeres Abendessen in geselliger Runde bis in den späten Abend.
 

 

Gemütliches Abendessen im Restaurant.

Gemütliches Abendessen im Restaurant. (Zum vergrößern, Bild anklicken.)

 

Weitere Bilder:

http://bilder.loeschzug2-schwedt.de/categories.php?cat_id=336

Publiziert am: Sonntag, 29. Januar 2017 (2229 mal gelesen)
Copyright © by Ortsfeuerwehr Schwedt - 2. Zug

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]